X20 – ATI X600 und Jaunty 9.04

Da wars wieder. Nach einem Update von Kubuntu 8.10 auf 9.04 machte die ATI Grafikkarte mal wieder Probleme, oder vielmehr das Zusammenspiel zwischen Ubuntu, Xorg und ATI-Treiber. Das Problem zeigt sich in KDE4 durch eine fast 100% CPU-Auslastung und damit ein „Grillfest“ für die CPU 🙁

Nach einigem Suchen im Intenet und einem Blick in die /etc/X11/xorg.conf Konfiguration findet man einige Tipps die bei mir leider nicht gleich funktionierten. Aber nach einigen Hin- und Her- und bunten bis grellen Bildschirmen, habe ich eine „gute“ Lösung gefunden. hier nun der Weg zu einem schnellen KDE4 mit ATI X600

Nun habe ich den offiziellen ATI-Treiber begonnen, siehe unten, führte bei mir zu keiner Lösung 🙁 Die Lösung, zwar ohne GLX, geht über den Radeon Treiber von Xorg. Los gehts:

- Aktuellen Treiber von Xorg herunterladen
http://xorg.freedesktop.org/archive/individual/driver/
z.B. xf86-video-ati-6.12.2.tar.gz
- Entpacken
tar xzvf xf86-video-ati-6.12.2.tar.gz
- Zusätzliche Tools installieren
apt-get install xorg-dev
cd xf86-video-ati-6.12.2
./configure
make
sudo install
sudo ldconfig
- xorg.conf anpassen
dpkg-reconfigure xserver-xorg
- Device Section ändern
Section "Device"
Identifier "ATI Technologies Inc M24 1P [Radeon Mobility X600]"
Driver "ati"
Option "AccelMethod" "exa" # default shadowfb
Option "DRI" "on"
#Driver "radeon"
BusID "PCI:1:0:0"
EndSection

Fertig, Reboot 🙂

Für den ATI Treiber, bisher ohne Erfolg

sudo apt-get install fglrx-amdcccle fglrx-kernel-source fglrx-modaliases xorg-driver-fglrx xorg-dev
- Anleitung in der Datei README.Debian anschauen:
cat /usr/share/doc/xorg-driver-fglrx/README.Debian
- Zusätzliche Software für das manuelle bauen des Treibers (Schritte 0+1)
sudo apt-get build-dep fglrx-installer pbuilder
- Herunterladen des ATI Treibers:
Treiberseite bei ATI.com suchen
http://support.amd.com/us/gpudownload/linux/Pages/radeon_linux.aspx?type=2.4.2&product=2.4.2.3.5&lang=English&rev=9.5&ostype=Linux%20x86
- Download (81MB)
wget https://a248.e.akamai.net/f/674/9206/0/www2.ati.com/drivers/linux/ati-driver-installer-9-5-x86.x86_64.run
- Anweisungen des README.Debian folgen (Schritte 2-7)
bash ./ati-driver-installer-*.run --buildpkg Ubuntu/9.04
oder schneller
bash ./ati-driver-installer-*.run --buildandinstallpkg Ubuntu/9.04

optional:
======
bash ./ati-driver-installer-*.run --buildpkg Ubuntu/source
dpkg-source -x fglrx-installer_8.612-0ubuntu1.dsc
cd fglrx-installer-8.612
apt-get install devscripts (bei mir noch zusätzlich notwendig)
dch -e (Namen und E-Mail eintragen = für Paket Signierung wichtig)
- Ich habe mir einen Account und PGP Schlüssel für launchpad.net erstellt (Vielleicht reicht auch nur eine Erstellung eines Schlüssels)
- Nur für den Fall, dass es vielleicht auch so klappt
gpg --gen-key (E-Mail wie unter dem Punkt dch -e verwenden)
debuild -S (Passphrase eingeben)
dpkg-buildpackage -us -uc
cd ..
- Nun die gewünschten Pakete mit "dpkg -i paket" erstellen
...

Ubuntu – JDK Alternativen eintragen

Meine eigenen Installation von Sun-JDKs  liegt immer unter /usr/local/java (Symbolischer Link auf z.B. /usr/local/jdk1.6.0_14)

Wie kann ich diese Java Alternative in Ubuntu einbinden?

Dazu benutzt man das update-alternative Skript von Ubuntu:

sudo update-alternatives --install /usr/bin/java java /usr/local/java/bin/java 10
sudo update-alternatives --config java (per Menü auswählen)

Fertig
PS: Die Priorität von 10 kann beliebig geändert werden.